Verlockungen in und um Schnait

 

Ideal um sich zu erholen

Schnait im Remstal. Es kann gut sein, dass Ihnen dieser Ort noch nie in den Sinn gekommen ist, wenn es um einen erholsamen Ausflug geht. Schnait ist ein kleiner Geheimtipp für stressgeplagte Großstädter. Hier sagen sich nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht. Da kann es passieren, dass Ihnen beim morgendlichen Spaziergang – vielleicht auf dem Liederweg – duch die Weinberge nach Schnait eine Gruppe (Oster-)Hasen begegnet. Vielleicht brütet gerade die sommerliche Hitze und Sie sehnen sich nach einer Brise frischer Luft. An den bewaldeten Seiten des Schweizerbachtales lässt sich bei jedem Wetter herrlich spazieren und wandern. Unter dem grünen Blätterdach der alten Bäume weht immer ein Lüftchen. Es gibt gut ausgeschilderte Wege in idyllischer Lage, mit herrlichen Ausblicken ins Tal und Ausgleich pur zum städtischen Leben.

Schon Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) verpackte das befreiende Gefühl eines sonntäglichen Frühjahrsspaziergang in seinem „Faust I“ in unsterbliche Verse:

„Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein.“

Kleiner Tipp: Kulinarisch gibt es in Weinstadt viel des Guten. Aber packen Sie immer eine Notfallverpflegung ein, denn hier wird die Mittagspause noch ernst genommen. Viele Geschäfte, auch das Museum, machen Mittagspause.

©2017 Silcher Museum - Silcher-Museum des Schwäbischen Chorverband e. V. Silcherstraße 49, 71384 Weinstadt-Schnait,
Silcher Museum - Telefon: 07151 65230 Fax: 07151 65305, E-Mail: museum@s-chorverband.de, www.silcher-museum.de
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    projekt: bütefisch & einfachpersönlich