Menschen

Konzertrückblick: Lieder und ihre Bearbeitungen von Friedrich Silcher

Konzert_Schulte und_Robescu-min

Am letzten Sonntag begaben sich unsere Konzertgäste auf eine besondere Zeitreise: Auf den historischen Klavieren, an denen der in Schnait geborene Komponist und Universitätsmusikdirektor Friedrich Silcher im 19. Jahrhundert komponierte, spielte die Pianistin Ulla-Britta Schulte. Historische Klaviere zu spielen erfordert ein hohes Maß an Vorbereitung, Kompetenz und Einfühlungsvermögen und kommt deshalb nur selten vor. Ulla-Britta Schulte, die sich auf Hammerklaviere spezialisiert hat, stellte sich dieser Herausforderung. Begleitet wurde sie dabei von Monika Robescu, die als Blockflötistin auch auf internationalen Festivals spielt.
Gespielt wurde auf dem Tafelklavier von 1805, das früher im Besitz der Familie Wüst (Tübingen) war und auf dem Silcher auch komponiert haben soll. Bei den Klaviersolos kam das Tafelklavier der Firma Schiedmayer & Söhne von 1851 zum Einsatz, das Friedrich Silcher seiner Tochter gekauft hatte.
Auf dem Konzertprogramm standen Lieder und deren Bearbeitungen von Friedrich Silcher, aber auch einzelne „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. In der Pause und nach dem Konzert gab es ausreichend Zeit für anregende Gespräche mit den Musikerinnen. Ein gelungenes Konzert, das Lust auf weitere Kostproben gemeinschaftlichen Musizierens auf historischen Instrumenten macht.

Vielen Dank an die beiden Musikerinnen für diesen unvergesslichen Konzertabend.

Autor: Elisabeth Hardtke am 26. Mai 2017 09:57, Rubrik: Menschen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 Silcher Museum - Silcher-Museum des Schwäbischen Chorverband e. V. Silcherstraße 49, 71384 Weinstadt-Schnait,
Silcher Museum - Telefon: 07151 65230 Fax: 07151 65305, E-Mail: museum@s-chorverband.de, www.silcher-museum.de
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    projekt: bütefisch & einfachpersönlich