Konzerte

 

Samstag, 18. Mai 2019.
Teil 1: 18:30 bis 19:15 Uhr und
Teil 2: 20:30 bis 21:15 Uhr.
Ein Hut, ein Stock, ein … Texte und Musik zu zwei ehemals unentbehrlichen Modeaccessoires

Musiker: Uwe W. Schlottermüller (Flauto & Czakan) und Robert Haberl (Guitarre)

Überraschend und kurzweilig wie die Blicke durch ein Kaleidoskop präsentiert sich hier ein Reigen aus Musik und Literatur: Lieder, Gedichte und Geschichten wechseln sich ab.
Die Reihenfolge des Programms bestimmt das Publikum, indem es Gegenstände auswählt, ohne die „Sicht hinter den Dingen“ zu kennen. Allerdings muss nichts so sein, wie es zunächst scheint – der Zufall spielt also eine gewichtige Rolle …

Zwischendurch erklingen Kompositionen um 1800 für Czakan (bzw. Flöte) und Gitarre, wobei es sich bei beiden Flöteninstrumenten um zwei Systemstöcke (d.h. Musikinstrumente in Spazierstockform – eine Modeerscheinung des frühen 19. Jh.) handelt.
Die Texte stammen u.a. von Erich Kästner, Johann Gottfried Seume, Joachim Ringelnatz, Wilhelm Schäfer, August Brass, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Hans Carl Artmann und Patrick Süskind.

Karten: freier Eintritt wegen der Museumsnacht im Rahmen der Remstal Gartenschau 2019
Kartenreservierung unter museum@s-chorverband.de oder telefonisch 07151 65230.


 

Oper légère: „Der Freischütz“;
Fotograf: Manfred Vollmer

Samstag, 19. Oktober 2019. 19:00 Uhr.
Oper légère: Der Freischütz

Musiker: Franziska Dannheim (Gesang) und Jeong-Min Kim (Klavier)

Geliebt, gelogen und geschossen.

„Der Freischütz“, nach Carl Maria von Weber ist die dritte Oper, die Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim auf bewährte Weise gekürzt haben und mit Anekdoten rund um die romantischste aller deutschen Opern gewürzt, ergänzt präsentieren.

Hier ist der Wald der Hauptdarsteller. Das Waidmannspech des armen Jagdburschen Max vernichtet fast all seine Hoffnungen, des Erbförsters hübsche Tochter Agathe erobern zu können. Doch da kommen die verzauberten Freikugeln ins Spiel mit dem Teufel. Es fehlen weder „Jungfernkranz“ noch „Jägerchor“, dank der Unterstützung durch das Publikum. Die Wolfsschlucht wird zur gemeinsamen Gruppenerfahrung; somit erlebt der Zuschauer alles, was einen Opernabend ausmacht:
Bezaubernde Melodien, große Gefühlsausbrüche und am Ende wendet sich doch noch alles zum Guten.

Karten: 12,00 EUR Erwachsene / 10,00 EUR ermäßigt für Kinder, Schüler, Schwerbehinderte und Studierende
Kartenreservierung unter museum@s-chorverband.de oder telefonisch 07151 65230.


 

©2019 Silcher Museum - Silcher-Museum des Schwäbischen Chorverband e. V. Silcherstraße 49, 71384 Weinstadt-Schnait,
Silcher Museum - Telefon: 07151 65230 Fax: 07151 65305, E-Mail: museum@s-chorverband.de, www.silcher-museum.de
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    projekt: bütefisch & einfachpersönlich