Allgemein

Technische Störung

Aus technischen Gründen war in der Woche vom 18. bis 24. März 2017 kein E-Mailkontakt über museum@s-chorverband.de möglich.

Frühlingsputz

Nachdem unsere neue Heizungsanlage in Betrieb gegangen ist, ging das Großreinemachen los. Auch im Außenbereich sind Gärtner dabei, die Außenwirkung des Silcher-Museums zu optimieren. Kommen Sie nach Schnait und schauen Sie sich an, was es neues gibt. Wir freuen uns auf zahlreiche, wissbegierige Besucher.

Heizungssanierung

Ein Museum wird im Winter nicht durch Sonnenstrahlen allein gewärmt. Der Schwäbische Chorverband investiert in die Zukunft und in wenigen Tagen bekommt das Silcher-Museum eine neue leistungsstarke Heizungsanlage. Ab 2. März startet das Museum in die Saison 2017 und wir freuen uns darauf, viele Gäste willkommen zu heißen.

Radio-Beitrag über Friedrich Silcher und sein Museum

Freitag, 10. Februar 2017, 9:05-10:00 Uhr
SWR 2
Musikstunde mit Antonie von Schönfeld
„Spazierstock, Hut und Notenpapier“ – Musiker Museen im Lande (1-5)
Teil 5: Silcher-Museum Schnait

Die Musikstunde begibt sich auf Reisen zu verschiedenen Musiker-Museen im Lande. Was häufig als Sammlung von einzelnen Erinnerungsstücken begonnen hat – Hut und Rock, vielleicht eine Schreibfeder, ein Porträt, Briefe und Noten – hat sich nicht selten gemausert zu wissenschaftlich aufbereiteten Ausstellungen. Im Umfeld solcher Musiker-Gedenkstätten werden gerne Freundeskreise gegründet und Konzerte organisiert, Vorträge gehalten oder Symposien veranstaltet. Jeder kennt das Schumann-Haus in Bonn, das Beethovenhaus nah bei. Die Gedenkstätte der Brüder Busch in Siegen hingegen scheint nicht nur geographisch ab vom Schuss zu liegen, ähnlich wie die Joseph Martin Kraus-Gedenkstätte in Buchen oder das Silcher-Museum in Weinstadt. Und gar nicht weit jenseits der Grenze im Westen im Elsass zeigen einige Kirchen mit Silbermann-Orgeln Kleinst-Ausstellungen, berichten, wer die Orgel gespielt habe, wie beispielsweise Albert Schweitzer, von dem sich seinerseits mehrere Gedenkstätten in Elsass und Schwarzwald befinden…

Sommerferienprogramm 2016

Wir konnten 43 Kinder in diesem Jahr beim Sommerferienprogramm begrüßen. Es gab drei spannende Aktionen zu den Themen: Singen, Spinnen und Spielen. Nachfolgend ein paar Eindrücke vom diesjährigen Sommerferienprogramm. Wir freuen uns, dass die Aktionen so gut angenommen wurde und sind gespannt auf das nächste Jahr. Wir sind schon am Ideensammeln für die Sommerferienspiele 2017.

Kinder im Museum

Mit Kindern Museen zu besuchen – das ist mitunter ein heikles Thema. Die Kinder könnten ja stören. Nicht bei uns! Im Silcher-Museum sind sie alle herzlich willkommen. Hier gibt es so viel zu entdecken: Eine Küche ohne Wasserkocher, einen alten Toilettenerker ohne Wasserspülung, Betten so klein, dass gerade mal Puppen darin Platz haben, ein Klavier, auf dem ganz vorsichtig geklimpert werden kann und noch vieles mehr…

Mit Kinderaugen ein Museum zu erkunden heißt auch die Ausstellung aus ganz neuen Blickwinkeln zu betrachten. Warum nehmen Oma und Opa nicht mal die Enkel mit? Die „Alten“ könnten sicher das ein oder andere zu manch seltsamem Museumsstück erzählen.

Eine Graphik von Silchers Hand. Früh übt sich wer ein Meister werden will!

Eine Graphik von Silchers Hand. Früh übt sich wer ein Meister werden will!

Den Malfreudigen bieten wir ein historisches Kindertischchen an, an dem sie sich im Zeichnen üben können wie seinerzeit der „Frieder“ Friedrich Silcher, als er ein kleiner Junge war. Derweil können die Erwachsenen entspannt die Ausstellung anschauen.

Und ist die Konzentrationspuste raus, dann warten Sitzgelegenheiten unter der Museumslinde, wo man dem Zwitschern der Vögel zuhören und sich stärken kann, und dann wird frisch und munter weiter spaziert.

Die Museumssaison ist eröffnet

Nachdem am Sonntag, 13. März die offizielle Amtsübergabe von Frau Rauscher-Dahl an Frau Hardtke erfolgte, startet das Museum in die neue Saison. Für die Besucher ändern sich die Öffnungszeiten.

Das Museum ist wie folgt geöffnet:

März bis November

Donnerstag bis Sonntag 10-12 Uhr und 14-17 Uhr

Gruppen können individuelle Termine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbaren. Anmeldungen von Gruppen bitte unter 07151 / 65 23 0 oder museum@s-chorverband.de

Sommerferienprogramm 2016

Vom Montag, 15. August bis Freitag, 26. August 2016 laden wir euch zum Teilnehmen an unserem Sommerferienprogramm ein. Wir freuen uns auf neugierige Kinder im Alter zwischen 4-12 Jahren. Es warten drei spannende Programme auf euch. Kosten pro Kind und Veranstaltung: 2,00 EUR. Bringt euch eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken mit. Nach jeder Veranstaltung besteht für alle die Möglichkeit, dass wir im Schatten der Museumslinde ein Vesper zu uns nehmen. Bei dieser Gelegenheit tanken alle neue Energie für den Nachhauseweg.

Um Voranmeldung wird gebeten unter Telefon 07151 65230 oder museum@s-chorverband.de

Hier einige Eindrücke vom diesjährigen Sommerferienprgramm.

 

Programme für Kindergartenkinder (4-7 Jahre)

 

Märchenhafte Liederreise

Wusstest du, dass unter mancher Burg wilde Wassermänner ihr Unwesen treiben? Dachtest du, Prinzessin zu sein, mit edelsteinbesetzter Krone und perlenbesticktem Ballkleid, genügt um glücklich zu sein? Lasst uns auf eine märchenhafte Liederreise zu traurigen Königen, verliebten Prinzessinnen und wilden Wassermännern gehen. Wir lernen neue und altbekannte Volkslieder besser kennen und lauschen ihren Melodien.

Montag, 15. August 2016, 10:00-12:00 Uhr

Freitag, 26. August 2016, 10:00-12:00 Uhr

 

Seifenblasen, Schweineschwanz und Museumskoffer.

Was hat schon Opa als kleinem Jungen Spaß gemacht? Wie hat Oma als kleines Mädchen Blumenkränze gewunden? Spiel und Spaß erwartet alle kleinen Entdecker im Museum.

Freitag, 19. August 2016, 10:00-12:00 Uhr

Donnerstag, 25. August 2016, 10:00-12:00 Uhr

 

Wo kommt mein Pullover her?

Wisst ihr, wo eure wollig-warmen Pullover herkommen, die euch im Winter wärmen? Mama kauft sie im Laden, klar. Und wie wird ein Pullover zum Pullover? Das finden wir heraus.

Donnerstag, 18. August 2016, 10:00-12:00 Uhr

Montag, 22. August 2016, 10:00-12:00 Uhr

 

 

Programme für Schüler (7-12 Jahre)

 

Märchenhafte Liederreise

Wusstest du, dass unter mancher Burg wilde Wassermänner ihr Unwesen treiben? Dachtest du, Prinzessin zu sein, mit edelsteinbesetzter Krone und perlenbesticktem Ballkleid, genügt um glücklich zu sein? Lasst uns auf eine märchenhafte Liederreise zu traurigen Königen, verliebten Prinzessinnen und wilden Wassermännern gehen. Wir lernen neue und altbekannte Volkslieder besser kennen und lauschen ihren Melodien.

Freitag, 26. August 2016, 15:00-17:00 Uhr

 

Alle Katzen fliegen hoch. Spiel und Spaß zu Zeiten unserer Urahnen.

Habt ihr Lust auf Schweinchenmalen, Mehlschneiden und Äpfelangeln? Dann nix wie hinaus nach Schnait ins Silcher-Museum!

Donnerstag, 25. August 2016, 15:00-17:00 Uhr

 

Wie deine Socke einst am Schaf hing. Eine Reise durch die Zeit.

Sicher kaufst du deine warmen Socken im Laden. Aber weißt du, welch weiten Weg sie hinter sich hat und wie oft sie ihre Form verändert hat, bevor sie bei dir am Fuß sitzen konnte um dich zu wärmen? Wir schauen uns das mal näher an und versuchen uns selbst im Spinnen.

Donnerstag, 18. August 2016, 15:00-17:00 Uhr

Workshops im Silcher-Museum

Sie möchten als Klassenverband oder Gruppe einen Praxistag im Museum verbringen? Gerne erstellen wir mit Ihnen gemeinsam ein Workshop-Programm – individuell auf Ihr Ziel zugeschnitten.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an museum@s-chorverband.de oder rufen an unter 07151 65 230.

Singen und Klavierspielen im Museum

Sie besuchen ein Musikermuseum. Da kann es wohl vorkommen, dass die Sangesfreude mit Ihnen durchgeht und Sie plötzlich den Wunsch haben, zu singen oder Klavier zu spielen. Das ist bei uns ausdrücklich erwünscht.

Neben den historischen Klavieren, die Sie aus konservatorischen Gründen leider nicht spielen dürfen, steht für unsere Gäste ein Grotrian-Steinweg-Klavier im Silchersaal zum Musizieren bereit.

Den Sängern bieten wir eine schöne Akustik, die geradezu einlädt, Melodien in den Raum zu schmettern.

Manchmal muss man eben Singen – getreu dem von Silcher vertonten Gedicht von Adalbert von Chamisso „Hab oft im Kreise der Lieben“:

Hab‘ oft im Kreise der Lieben
In duftigem Grase geruht
Und mir ein Liedlein gesungen,
Und alles war hübsch und gut.

Hab‘ einsam auch mich gehärmet
In bangem, düsterem Mut,
Und habe wieder gesungen,
Und alles war wieder gut

Und manches, was ich erfahren,
Verkocht‘ ich in stiller Wut,
Und kam ich wieder zu singen,
War alles auch wieder gut.

Sollst nicht uns lange klagen,
Was alles dir wehe thut.
Nur frisch, nur frisch gesungen!
Und alles wird wieder gut.

Melodie: Friedrich Silcher (1789–1860), Nr. 1 aus op. 34 für Männerchor, 1839
Text: Adalbert von Chamisso (1781–1838), 1829

Museumsladen

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Literatur zu Friedrich Silcher, Noten, Liederbücher, CDs und DVDs zum käuflichen Erwerb.

Darüber hinaus liegen Flyer und Prospekte zu kulturellen Veranstaltungen und Angeboten in Weinstadt und der Region aus.

Möchten Sie in die Verbandszeitschrift „SINGEN“ reinlesen? Sie haben hier dazu Gelegenheit.

 

 

Volkslieder von Friedrich Silcher

A

Abschied
Abschied des Handwerksgesellen
Abschiedsgruß
Ach, ach, ich armes Klosterfräulein
Ach du klarblauer Himmel
Ach wie ist’s möglich dann
Ade, du liebes Städtchen
Alle Jahre wieder
Alleweil ka(nn) mer net lustig sei(n)
Altdeutsches Grablied
Am Neckar
An die Treulose
Ännchen von Tharau

B

Bin i net a bürschle auf der Welt?
Burschenlust
Das Finkenrätsel
Das Klosterfräulein
Das Lieben bringt groß’ Freud’
Das Waldhorn
Der Lindenbaum (Am Brunnen vor dem Tore; Bearbeitung der Komposition von Franz Schubert)
Der Mai ist gekommen
Der Soldat
Der Wanderer
Die Auserwählte
Die drei Röselein
Die Lore
Die Trauernde
Die traurige Bua
Drunten im Unterland
Du bist die schönste aller Gaben
Durch’s Wiesetal gang i jetzt na
E bissele Lieb’ und e bissele Treu
Ehrenvoll ist er gefallen
Ein Bursch und Mägdlein flink und schön
Ein König ist der Wein!
Ein Sträußchen am Hute
Es fliegt manch Vöglein in das Nest
Es geht bei gedämpfter Trommel Klang
Es gfallt mer nummen eini
Frisch gesungen (Hab’ oft im Kreise der Lieben…)
Frühlingsglaube
Gut Nacht, gut Nacht mein feines Kind
Hans und Verene
Heilig
Heimliche Liebe
Herber Abschied
Herzensweh
Herzerl, was tränkt dich so sehr
Hirtenliebe
Hoffe das Beste
Ich ging einmal spazieren, spazieren
Ich habe den Frühling gesehen
Ich hatt’ einen Kameraden
Im Maien, im Maien blüh’n süße Blümelein
In der Ferne
In einem kühlen Grunde
Jetzt gang i ans Brünnele
Juchhei, dich muß ich haben
Kein Feuer, keine Kohle
Klage
Komm mit mir ins Tale
Kommt Kinder, laßt uns gehen gen Bethlehem
Lebewohl
Liebesscherz
Lorelei (Ich weiß nicht, was soll es bedeuten)
Mädele, ruck ruck, ruck an meine rechte Seite
Maidle, laß dir was verzähle
Mei Maidle hot e G’sichtle
Mei Mutter mag mi net
Mein eigen soll sie sein
Meiner Heimath Berge dunkeln
Mein Herzlein thut mir gar zu weh!
Mir ist’s zu wohl ergangen
Morgen muß ich fort von hier
Morgen müssen wir verreisen
Morgenrot, Morgenrot, leuchtest mir zum frühen Tod?
Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus
Nun leb‘ wohl, du kleine Gasse
Nur du allein
O Maidle, du bist mein Morgestern
O wie herbe ist das Scheiden
Oberschwäbisches Tanzliedchen
Rosestock, Holderblüt
Rosmarin und Salbeiblättlein
Sanctus
Schifferlied (Es löscht das Meer die Sonne aus)
Schottischen Bardenchor
Schwäbisches Liebesliedchen
’s Herz
Soll’s alte Herz vergessen sein
So leb denn wohl, du stilles Haus
So nimm denn meine Hände
Stumm schläft der Sänger
Süß’ Liebe liebt den Mai
Tanzlied
Unterländers Heimweh
Untreue
Vögele im Tannenwald
Vöglein im hohen Baum
Vom Frühjohr
Von allen den Mädchen, so blink und so blank
Was hab ich denn meinem Feinsliebchen getan?
Was ist das doch ein holdes Kind
Weinlied
Wenn alle Brünnlein fließen
Werbung
Wie die Blümlein draußen zittern
Wie han i doch so gern die Zeit
Wie lieblich schallt durch Busch und Wald
Wir wollen ihm die Krippe schmücken
Wo a kleins Hüttle steht
Wohin mit der Freud?
Wonne des Liebenden
Zu dir zieht’s mi hin
Zu End’!

©2017 Silcher Museum - Silcher-Museum des Schwäbischen Chorverband e. V. Silcherstraße 49, 71384 Weinstadt-Schnait,
Silcher Museum - Telefon: 07151 65230 Fax: 07151 65305, E-Mail: museum@s-chorverband.de, www.silcher-museum.de
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    projekt: bütefisch & einfachpersönlich